Arterien


Krankheitsbild

Arterien

Die Arterie ist ein Blutgefäss, welches das sauerstoffreiche Blut vom Herz in den Körper verteilt. Sie wird nach den an grossen Arterien spürbaren Pulsen des Herzschlags auch Schlagader oder Pulsader genannt. Durch ihren Aufbau sollen sie den vom Herzen erzeugten Blutdruck möglichst stabil halten.


Krankheitsbild

Arteriosklerose - Zentrum für Gefässkrankheiten - Angiologie - ZürichEs gibt eine beträchtliche Anzahl von Krankheiten, die das arterielle System beeinträchtigen können. Die häufigste Ursache ist die Arteriosklerose. Dies kann sich in verschiedene Gebieten des Körpers manifestieren als:

  • Periphere arterielle Verschlusskrankheit („Raucherbein“, „Schaufensterkrankheit“)
  • Verengung/Verschluss der Nierenarterien und Darmarterien
  • Verengung/Verschluss der hirnzuführenden Arterien
  • Koronare Herzkrankheit

Eine weitere und in der Regel ohne Beschwerden sich entwickelnde Krankheit ist das Aneurysma. Dabei kommt es zu einer schleichenden zunehmenden Ausweitung von gewissen Abschnitten des arteriellen Systems. Am häufigsten sind die Aorta (Hauptschlagader) und Kniekehlenarterien betroffen. Prinzipiell kann aber jede Arterie betroffen sein. Dabei braucht es eine entsprechende genetische Veranlagung, nicht selten familiär gehäuft. Deshalb sollten direkte Blutsverwandte mit der Diagnose eines Aneurysmas im Sinne eines Screenings untersucht werden.


Am Zentrum für Gefässkrankheiten Stadelhofen bieten wir eine komplette Diagnostik.  Am Anfang steht dabei die Erfassung der Symptome, gefolgt von einer umfassenden Untersuchung inklusive des Ultraschalls (Duplexsonografie). Weitergehende bildgebende Verfahren wie CT-Angiografie und MR-Angiografie werden in Zusammenarbeit mit renomierten radiologischen Instituten durchgeführt.


Diagnostisches Angebot

Wir bieten folgende Abklärungen an:

  • Früherkennung (Screening) der Arteriosklerose
  • Screening auf Aneurysmen
  • Periphere arterielle Verschlusskrankheiten
  • Abklärungen bei  arterieller Hypertonie (hoher Blutdruck)
  • Mesenteriale Verschlusskrankheit (Einengung der Darmarterien)
  • Halsschlagader  (Carotis Duplex)
  • Abklärungen bei chronischen Wunden im Bereich der unteren Extremitäten, diabetisches Fusssyndrom
  • Arterielle Kompressionssyndrome: Thoracic-outlet-Syndrom (TOS), Poplitea-Entrapment Syndrom

Therapie

Bei arteriellen Erkrankungen gibt es die medikamentöse, die endovaskuläre (Ballon-Dilatation und Stent) und die chirurgische Therapie (Bypass, Endarterektomie). Welche Verfahren zum Einsatz kommen wird anhand der Untersuchungsergebnisse individuell besprochen. Bei der Ballondilatation wie auch bei den chirurgischen Möglichkeiten arbeiten wir eng mit hervorragenden Spezialisten in verschiedenen Spitälern in Zürich zusammen. Auch hier werden die Wünsche der Patienten natürlich berücksichtigt, da wir prinzipiell „unabhängig“ sind.


Ballon-Katheter Stent
Ballondilation Stenting einer Arterie